Freiwilliger Rückruf von Netzteilen

Das Unternehmen Zebra, welches unter anderem für seine Label-Drucker bekannt ist, bietet eine freiwillige Rückrufaktion an. Netzteile, die während dem Zeitraum vom 01.10.2010 bis zum 31.12.2011 hergestellt wurden, sind möglicherweise betroffen. Darunter fallen seperat als Sets für den Nachrüstmarkt verkaufte oder beim Kauf eines der folgenden Zebra-Druckermodelle enthaltene Netzteile:

  • G-Serie (GK420D/T, GX420D/T, GX430D/T)
  • GT-Serie (GT800, GT810, GT820, GT830)
  • ZP455, HC100, P1XX-Serie (P100, P110, P120)
  • ZXP3

Unabhängige Tests haben bestätigt, dass das Problem auf eine spezielle Netzteil-Charge beschränkt ist und NICHT mit dem von Zebra hergestellten Drucker oder dem AC-Netzkabel in Verbindung steht.

Die Netzteile wurden von einem etablierten, renommierten Dritthersteller bezogen, der sich kooperativ hinsichtlich der Verfügungen der freiwilligen Rückrufaktion gezeigt hat.

Die Sicherheit seiner Kunden ist für Zebra von höchster Priorität. Obwohl Zebra die Netzteile nicht direkt hergestellt hat, ist sich Zebra dessen bewusst, dass seine Komponentenzulieferer ein erweiterter Teil seines Unternehmens sind, und bemüht sich nach Kräften um eine möglichst reibungslose Lösung dieser Angelegenheit für seine Kunden und Vertriebspartner.

Qualität – sowohl bei Produkten als auch beim Kundendienst – hat für Zebra höchste Priorität und wir verpflichten uns, die Sicherheit unserer Kunden zu gewährleisten.

Eine Anleitung zum identifizieren betroffener Geräte und das Anfordern eines Ersatznetzteils finden Sie hier.

Quellen:

zebra.com – Freiwilliger Rückruf von Netzteilen

0 Kommentare

Ihr Kommentar

Möchten Sie an der Diskussion teilnehmen?
Tragen Sie gern dazu bei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.